Warum gehen 100% des Autoren-Gewinns an die School for Life in Chiang Mai, Thailand?

Padagogische_ProjekteIch freue mich sehr über das große Interesse meines Buch-Projekts. In den letzten Wochen habe ich öfters zwei Fragen gestellt bekommen:

  1. Warum spendest Du 100% des Autoren-Gewinns?
  2. Wieso geht der Autoren-Gewinn gerade an die School for Life in Chiang Mai, Thailand?

Das sind zwei gute und wichtige Fragen. Heute möchte ich euch gerne mehr Informationen darüber geben.

 

1. Warum spendest Du 100% des Autoren-Gewinn?

Seit über 15 Jahren habe ich das Ziel ein Buch zu schreiben. Vor 15 Jahren stand ich bereits in Kontakt mit einem Verlag. Zu der Zeit (1999) hatten die ersten Unternehmen in Deutschland Interesse an einer Website. Um die Webseiten erstellen zu können, war es notwendig, dass die Webseiten Entwickler die Programmiersprache HTML beherrschten. Ein Verlag kontaktierte mich, da ich eine Website hatte in der ich kostenlose HTML Kurse anbot und für Unternehmen Webseiten baute. Der Verlag wollte mich überzeugen ein Buch zu schreiben über HTML, da es bis dato nur 3 HTML Lernbücher auf Deutsch gab. Da habe ich das erste Mal das Verlangen verspürt ein Buch zu schreiben.

15 Jahre später und jahrelanger Lektüre über Kommunikation, Fokus und Zieleerreichung habe ich mein Thema gefunden. Das Thema wofür ich leidenschaftlich schreibe, lese und lebe: “Ziele erreichen”.

Als ich angefangen habe das Buch zu schreiben, habe ich in meinem Familien-und Freundeskreis immer wieder betont “Es geht mir bei dem Buch nicht um Geld, es geht mir um das Ziel, dass ich bald mein Buch in den Händen halte.”

Ein weiteres Ziel war es für mich ein Projekt zu initiieren, um genügend Geld für eine nachhaltige und beständige Spendenaktion zu haben.

Nun, und was lag da näher als 100% des Autoren-Gewinns einer karitativen Organisation zu spenden.

 

2. Wieso geht der Autoren-Gewinn gerade an die School for Life in Chiang Mai, Thailand?

Die School for Life in Chiang Mai in Thailand gibt den Kindern aus der Region wieder eine Perspektive. Eine Perspektive und eine Grundlage ein neues Leben anzufangen. Chiang Mai liegt im Norden Thailands, nahe der angrenzenden Länder Myanmar und Laos. In diesem Bereich haben sich viele ethnische Gruppen gebildet, die wenig akzeptiert werden von der dortigen Gesellschaft.

Die Kinder kommen aus extrem schwierigen, risikoreichen und armen Verhältnissen. Während am Anfang Aids-Waisen die Mehrheit bildeten, sind es jetzt vor allem Kinder diskriminierter ethnischer Minderheiten, der Akha, Lisu, Lahu, Hmong, Karen und Thaiyai. Und es sind Kinder, die zur Kinderarbeit gezwungen wurden, auf der Straße lebten, missbraucht wurden, dem Risiko des Kinderhandels oder Situationen der Gewalt ausgesetzt waren.

Arbeitsperspektiven- und chancen gibt es so gut wie überhaupt nicht für diese Kinder.

Die School for Life wurde mit dem Ziel gegründet, diesen Kindern. Aufzunehmen, sie zu verpflegen, und sie zu lehren unternehmerisch zu denken. Unternehmerisches Denken zu fördern, um Arbeit zu schaffen in einem Teil der Welt, in der es keine Arbeit gibt. Die Kinder lernen, dass alles in einem steckt, um große Ziele zu erreichen. Trotz schwieriger Ausgangslage ist es möglich Ziele zu erreichen und ein schönes Leben zu führen. Mit Lebensfreude und Spaß.

Das Konzept der School for Life, “Menschen zu helfen ihre Ziele zu erreichen” ist das gleiche Konzept und Ziel, dass ich mit meinem Buch “Ziele erreichen” verfolge.

 

Kommentar verfassen